Archive for September, 2007

Firefox auf dem Vormarsch

Monday, September 10th, 2007

Dass sich der NDR von seiner Moderatorin Eva Herman getrennt hat, ist zwar in aller Munde, für mich persönlich aber eher uninteressant, weil ihre Bücher vermutlich eh’ bald für 1,95 Euro auf dem Grabbeltisch landen. Viel interessanter finde ich folgende Meldung von Olaf Engelmann von der Agentur arcendo: “Am vergangenen Wochenende hat Mozilla den Meilenstein von 400 Millionen Downloads seines populären Browsers Firefox passiert. Das entspricht etwa 400.000 Downloads pro Tag seit der ersten Veröffentlichung von Firefox 1.0 am 9. November 2004. Damit hat Firefox sich innerhalb von weniger als drei Jahren zu einem der erfolgreichsten Open Source Projekte überhaupt entwickelt. Die Anzahl aktiver Firefox-Anwender beträgt nach Angaben von Mozilla Europe derzeit etwa 120 Million weltweit, was einem Marktanteil von etwa 13,5 Prozent entspricht (Quelle: netapplications.com). In Europa liegt dieser Wert laut XiTi Monitor (xitimonitor.com) mit knapp 28 Prozent sogar mehr als doppelt so hoch.”

Bunte Vögel am Sonntagnachmittag

Sunday, September 9th, 2007

gysi05.jpgIn Bonn kann man bisweilen am Samstag- oder Sonntagnachmittag einigen bunten Paradiesvögeln begegnen. Sie sammeln sich um 14:00 Uhr vor dem Haus der Geschichte und spazieren dann durch das ehemalige Regierungsviertel, das im Moment zur Hälfte aus einer riesigen Baugrube besteht, und geben Anekdoten aus ihrer Zeit in Bonn von sich. Das Ganze nennt sich “Wege der Demokratie” und wird vom SPD-MdB Uli Kelber organisiert. Wo sonst kann man schon mal Peer Steinbrück im kurzärmeligen Hemd und mit Hosenträgern sehen? Heute war Gregor G. aus B. dran. Man kann von ihm politisch halten was man will, aber auf den Mund gefallen ist der bestimmt nicht.

Durchdachte Untätigkeit

Friday, September 7th, 2007

comment.jpeg

Die Europäische Zentralbank lässt die Leitzinsen unverändert. Ist Nichtstun eine Schlagzeile wert? Ich meine schon. Mehr

.

Warum China? Computerspionage betreiben alle!

Saturday, September 1st, 2007

finger.jpgDas Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hat es zur Titelstory gemacht: Chinesische Spionageprogramme wurden auf den Computern des Kanzleramtes und des Auswärtigen Amtes entdeckt, außerdem hatten sie sich im Wirtschafts- und Forschungsministerium eingenistet. Doch Fachleute sind sich einig: Auch westliche Geheimdienste bedienen sich der Computerspionage – und die beschränkt sich nicht nur auf das Ausspähen von Ministerien. Sie ist auch auf den einzig nennenswerten Rohstoff gezielt, den Deutschland zu bieten hat: Das Know How der Unternehmen. mehr